Neuwahl bei der Arbeitsgemeinschaft der Vorarlberger Erwachsenenbildung

Juni 2022. Die Arbeitsgemeinschaft der Vorarlberger Erwachsenenbildung hat ihren Vorstand und Vorsitzenden für kommenden 2 Jahre gewählt und damit die Weichen für die Zukunftsentwicklung gestellt.

Zum Vorsitzenden wurde erneut Mag. Stefan Fischnaller, Direktor und Geschäftsführer der Volkshochschule Götzis, bestellt. Gemeinsam mit der stellvertretenden Vorsitzenden Gerlinde Lampert, B.A. (Akademie der Lebenshilfe) sowie den Vorstandsmitgliedern Mag. Christian Kopf (Bildungshaus Batschuns) und Daniel Mutschlechner (Bildungshaus St. Arbogast) wird er die Vorarlberger Erwachsenenbildung für die kommenden drei Jahre repräsentieren. 

Die Vorarlberger Erwachsenenbildung steht in den kommenden Jahren vor großen Herausforderungen. Die Auswirkungen von Covid19, ein gesellschaftlicher Strukturwandel, die Entwicklungen rund um eine beschleunigte Digitalisierung sowie die fortlaufenden Teuerungen fordern die gesamte Branche. „Aber gerade in Zeiten großer Umbrüche braucht es eine starke Erwachsenenbildung. Wie sollte sich sonst life-long-learning lebendig umsetzen lassen?“, ergänzt Fischnaller. 

In der Arbeitsgemeinschaft der Vorarlberger Erwachsenenbildung sind 19 Bildungseinrichtungen vernetzt. Der Zweck der ARGE ist der Austausch der Erwachsenenbildner:innen untereinander, die gemeinsame Weiterbildung der Mitarbeiter:innen sowie die öffentliche Bewusstseinsbildung für die Bedeutung der Erwachsenenbildung in Vorarlberg. Gerade in den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, wie wichtig ein gemeinsamer Auftritt der Organisationen ist, um die Anliegen der Erwachsenenbildung auf Bundes- und Landesebene gut zu vertreten.


Gerade in Zeiten großer Umbrüche braucht es eine starke Erwachsenenbildung. Wie sollte sich sonst life-long-learning lebendig umsetzen lassen?

Stefan Fischnaller

Der neue Vorstand der ARGE Vorarlberger Erwachsenenbildung: Stefan Fischnaller (VHS Götzis), Gerlinde Lampert (Akademie der Lebenshilfe), Sylvia Tötsch (in Vertretung des Landes Vorarlberg), Christian Kopf (Bildungshaus Batschuns), Daniel Mutschlechner (Bildungshaus Arbogast)